Zum Inhalt springen
  • 4riders Blog

    Reiseberichte, Testberichte, Produktempfehlungen und Informationen zum Motorrad fahren im In- und Ausland
    • Adam
      Für die meisten Motorradfahrer mit Saisonkennzeichen ist der Herbst, Ende Oktober bzw. Ende November, die Zeit, um das eigene Motorrad in den Winterschlaf zu schicken.
      Hier unsere Tipps um das Motorrad richtig einzuwintern, damit es im Frühjahr zum Saisonstart wieder ohne Probleme los gehen kann:
       
      Motorrad reinigen, ggf. warten
      Es empfiehlt sich das Motorrad vollständig und gründlich zu reinigen
      Verkleidung Fliegenreste, Teer, Öl etc gründlich entfernen, Verkleidungsteile aufpolieren und ggf. mit Wachs konservieren
      Scheinwerfer / Scheibe Scheinwerfer sollten ebenfalls gründlich gereinigt werden, hier ist jedoch zu beachten, dass diese nicht poliert werden dürfen.
      Sitz Ist der Sitzbezug aus Leder, so empfiehlt es sich, diesen mit entsprechender Lederpflege zu behandeln, dies schützt vor Austrocknung, frischt die Farbe auf, sorgt für Elastizität und vermeidet dadurch Risse.
      Fürs Kunstbezüge gibt es ebenfalls spezielle Pflegemittel, hier sollte man darauf achten, dass man nichts "fettendes" hernimmt, da dieses Fett vom Kunstleder nicht aufgenommen werden kann.
      Mechanische / bewegliche Teile Brems- und Kupplungshebel, ggf. Bowdenzüge, Gasgriff, Fußrastenanlage(n), Bremshebel etc. reinigen, auf Verschleiß und Beschädigungen prüfen, schmieren bzw. mit Korrosionsschutz behandeln.
      ggf. Kette Falls das Motorrad mit einer Kette ausgestattet ist, diese gründlichst reinigen und schmieren, dies schützt vor Rost / Korrosion und daraus resultierenden Reparaturkosten.
      Felgen Die Felgen freuen sich über eine gründliche Reinigung mit anschließender Wachspolitur
      Kunststoffteile Kunststoffteile können mit Sprays behandelt werden, damit diese nicht den Glanz verlieren, auch beugen bestimmte Sprays vor dem ausbleichen / austrocknen vor, so dass die Teile lange Ihre Stabilität behalten. 
       
      Ölwechsel
      Ölwechsel sollte VOR dem Winter durchgeführt werden, verbrauchtes Öl ist aggressiv und kann Kolben, Laufflächen und Lager angreifen bzw. schädigen, dies kann zu teuren und vermeidbaren Folgeschäden führen, der Ölfilter sollte natürlich immer mit ausgetauscht werden, nicht den aller günstigsten Ölfilter nehmen, die €5,- die man da spart, spart man am falschen Ende.
       
      Tank befüllen / entleeren
      Metalltank: dieser sollte vollständig befüllt werden
      Kunststofftank: nach Herstellervorgabe bzw. möglichst leer
       
      Schwimmerkammer / Vergaser entleeren
      Nur bei Motorrädern mit Vergaser ist es nötig bzw. empfehlenswert die Schwimmerkammer zu entleeren.
       
      Kühlflüssigkeit
       
      Batterie
      Falls die Garage Frostsicher ist, kann diese eingebaut bleiben und die Batterie mittels Erhaltungsladegerät über den Winter gepflegt und geladen werden.
      Ist die Garage nicht Frostsicher, so empfiehlt es sich, die Batterie auszubauen und an einem Frostsicheren Ort zu lagern und zu überwintern.
       
      Reifen 
      Luftdruck erhöhen, ca 0.5 bar oder Motorrad mittels Zentralständer oder Montageständer aufbocken, dies vermeidet Druckstellen auf den Gummis und eine daraus resultierende Beschädigung der Reifen.

    • Folgende "Regeln" haben sich über die Jahre bei uns etabliert und werden gelebt, Sie machen das miteinander angenehmer, einfacher und vorallem sicherer.
      Wir fahren versetzt Wir überholen untereinander nicht Wir achten auf den "Hintermann" Sicherheitsabstand + "Wohlfühlabstand" Eigenverantwortung an Kreuzungen und beim Überholen  
      Jedes Gruppenmitglied sucht Nachfolgende regelmäßig im Rückspiegel (besonders nach Ampeln, Kreuzungen und Überholmanövern). Fehlt ein Teilnehmer ohne erkennbaren Grund, wird an geeigneter Stelle angehalten. Diese Vorgehensweise wird ggf. bis zum ersten Fahrer der Gruppe fortgesetzt. Halten Sie den persönlich benötigten Sicherheitsabstand ein Richten Sie Ihren Blick nach vorne nicht nur bis zum Vorausfahrenden, sondern wechseln Sie regelmäßig zwischen diesem und der vorausliegenden Strecke. Ständiges zu dichtes Auffahren verunsichert vielfach den Vorausfahrenden. Also nehmen Sie auch auf dessen "Sicherheitsbedürfnis" Rücksicht. Das Fahrverhalten sollte für die Nachfolgenden berechenbar sein Beim Anfahren an Kreuzungen und beim Überholen ist jeder für sich verantwortlich

    • Mitführpflicht für Motorradfahrer in Tschechien:
      Führerschein und Fahrzeugschein Personalausweis oder Reisepass Grüne Versicherungskarte Helmpflicht, zugelassen sind nur Helme die ECE-Norm 22 entsprechen Verbandstasche / Verbandsbeutel, jedoch ohne DIN o.ä. vorgeschrieben, wir empfehlen DIN 13167 - KAUFEN* da dieser auch für Österreich genutzt werden kann Auch Tagsüber mit Licht fahren - Abblendlicht oder Tagfahrlicht Ersatzsicherungen  
      Vorgeschriebener Inhalt Verbandstasche:
      1 Verbandpäckchen mit Kompresse (> 8 cm breit) 1 Verbandpäckchen mit 2 Kompressen (> 8 cm breit) 1 Dreiecktuch (> 96 x 136 x 96 cm) 3 Wundpflaster mit Kompresse (8 x 4 cm) 1 Binde elastisch (6 x 125 cm) 1 Paar Latex-Handschuhe  
      Geschwindigkeiten
      Innerorts: 50km/h Außerorts: 90km/h Autobahnen: 130km/h  
      Empfehlungen für Motorrad fahren in Tschechien:
      Warnweste ist NICHT vorgeschrieben, jedoch immer empfohlen  
      Weitere Bestimmungen und Hinweise:
      Alkohol: 0,0 Promille Keine Maut- oder Vignettenpflicht auf Autobahnen Notrufnummern: 112 Profiltiefe mindestens 1,6mm  
      Foto: CC BY-SA 3.0
       

    • Mitführpflicht für Motorradfahrer in Österreich:
      Führerschein und Fahrzeugschein Personalausweis oder Reisepass Helmpflicht, zugelassen sind nur Helme mit ECE-Norm 22-05 Verbandstasche DIN 13167 - KAUFEN* Auch Tagsüber mit Licht fahren  
      Geschwindigkeiten
      Innerorts: 50km/h Außerorts: 100km/h Schnellstraßen: 100km/h Autobahnen: 130km/h  
      Empfehlungen für Motorrad fahren in Österreich:
      Grüne Versicherungskarte Warnweste ist NICHT vorgeschrieben, jedoch immer empfohlen  
      Weitere Bestimmungen und Hinweise:
      Alkohol: 0,5 Promille Vignettenpflicht: Autobahnen, Schnellstraßen Mautpflichtig: diverese Bergstrecken, Panoramastraßen und Tunnel Notrufnummern: 112 und 144  
      Foto: CC BY-SA 3.0
      Genehmigungen zur Freigabe des Fotos unter der oben genannten Lizenz liegen sowohl von Seiten des Landespolizeikommandos für Vorarlberg als auch der beiden fotografierten Beamten vor.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir nutzen Cookies zum Speichern Ihrer Anmeldedaten, für eine sichere Anmeldung, zur Erhebung statistischer Daten, zur Optimierung der Website-Funktionen sowie zum Onlinemarketing und Remarketing, um Ihnen insgesamt eine angenehmere Erfahrung zu bieten. Unsere Datenschutzerklärung: Datenschutzerklärung